089 20 80 48 48 6 sales@nimmsta.com

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Stand: April 2020
der NIMMSTA GmbH (nachstehend als NIMMSTA bezeichnet)

1.    Geltung der Bedingungen

  • Der Verkauf und die Lieferung der Produkte („Liefergegenstand“ oder „Liefergegenstände“) sowie Dienstleistungen der NIMMSTA GmbH, Steinkirchener Str. 11, 85617 Aßling, Deutschland („NIMMSTA“) erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen („Lieferbedingungen“), die der Kunde von NIMMSTA („Kunde“) durch die Annahme des Angebots oder die Entgegennahme der Lieferung anerkennt. Sie gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Kunden, bis die Parteien aktuellere Lieferbedingungen vereinbart haben. Die Geltung entgegenstehender oder ergänzender Geschäftsbedingungen des Kunden ist ausgeschlossen, auch wenn NIMMSTA diesen nicht ausdrücklich widerspricht.
  • Die von NIMMSTA vertriebenen Liefergegenstände richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB. Der Kunde erklärt durch Annahme dieser Lieferbedingungen, dass er in Ausübung seiner gewerblichen Tätigkeit auftritt.

2.    Angebote

(1)   Alle Angebote von NIMMSTA sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst mit einer schriftlichen Annahmeerklärung von NIMMSTA oder mit – auch teilweiser – Ausführung einer Bestellung des Kunden zustande. Außendienstmitarbeiter und Handelsvertreter sind zur verbindlichen Annahme von Bestellungen des Kunden nicht berechtigt.

3.    Beschaffenheit der Ware

(1)   Die Waren werden in handelsüblicher Qualität und Ausführung geliefert, unter Berücksichtigung handelsüblicher fabrikationsbedingter Toleranzen für Abmessungen, Gewichte und Gütebedingungen. NIMMSTA behält sich technische und optische Veränderungen an den Waren vor, die der Warenverbesserung dienen und die Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigen.

(2)   Eigenschaften der Waren, welche in Veröffentlichungen von NIMMSTA oder ihrer Verkaufsvertreter, insbesondere in der Werbung, in Zeichnungen, Prospekten oder anderen Dokumenten oder auf der Verpackung und Kennzeichnung der Waren angegeben sind, oder die Gegenstand von Handelsbräuchen sind, sind nur dann als von der vertraglichen Beschaffenheit der Waren umfasst anzusehen, wenn sie ausdrücklich in einem Angebot oder einer Auftragsbestätigung enthalten sind.

(3)   Garantien, insbesondere Beschaffenheitsgarantien, sind für NIMMSTA nur in demjenigen Umfang verbindlich, in welchem sie (I) in einem Angebot oder einer Auftragsbestätigung enthalten sind, (II) ausdrücklich als „Garantie“ oder „Beschaffenheitsgarantie“ bezeichnet werden und (III) die aus einer solchen Garantie für NIMMSTA resultierenden Verpflichtungen ausdrücklich festlegen.